Schlagwörter: Volksverräter

Predigen Imame in Deutschland etwas anderes?

Davon kann man nur noch überzeugt sein, wenn man alleine der – von der „Demokratieabgabe“ (GEZ) zwangsfinanzierten und von Politikern gesteuerten – Propaganda der öffentlichen Medien vertraut.

Diese Volksverräter, die gerne auch in der Maske „Deutscher Politiker“ auftreten, scheinen immer mehr auf die Stimmen aus dem Migrantenlager zu setzen.

Deshalb auch die erneuten Rufe nach doppelter Staatsbürgerschaft – und keine Empfänge für deutsche Opfer der Migrantengewalt beim Bundespräsidenten …

Zum Glück kann man jedoch (noch?) per Satellit einen seriösen Journalismus aus dem Ausland auswählen, um an objektive Informationen zu gelangen.

Es gibt sogar einen Imam, der in der Moschee predigt, es sei Gottes Wille, Frauen zu vergewaltigen, die sich nicht gemäß der Scharia verhüllen – oder die gar keine Musliminnen seien, wie die christlichen Kopten.

http://de.euronews.com/2013/02/19/aegypten-uebergriffe-auf-frauen/

Wenn man die inzwischen mehrfachen täglichen Meldungen von Übergriffen auf Frauen durch Muslime auch in Deutschland recherchiert, kann man nur zum Schluss kommen, das auch in den Moscheen hierzulande unter dem Deckmantel der Religionsausübung die Gewalt gegen Frauen verherrlicht wird.

http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.massenvergewaltigung-in-muenchner-wohnung-fuenf-jugendliche-missbrauchen-15-und-16-jaehrige.170595e9-e3f0-4053-8108-17f82b21eb7a.html

Allerdings wird die Recherche nach diesen Vorfällen zunehmend erschwert, weil inzwischen sogar Pressemeldungen der Polizei nachträglich zensiert werden.

„Erst nachdem am Montag mehrere Zeitungen von dem Fall erfahren hatten, erkannte die Staatsanwaltschaft das öffentliche Interesse an und gab einen rudimentären Abriss des Falls bekannt.“

http://www.merkur-online.de/lokales/muenchen/stadt-muenchen/massenvergewaltigung-muenchner-wohnung-meta-2756596.html

Suchen Sie einmal nach der Original-Pressemeldung der Polizeidirektion München zur Massenvergewaltigung in München vom 15.2.2013!

Die hier meine ich NICHT:

http://www.polizei.bayern.de/muenchen/news/presse/aktuell/index.html/173218

–pag

Erdogan – Angriff mit Ansage!

Ist das schon der Verteidigungsfall?

Deutschland ist im Übrigen für Erdogan aber nicht nur das Land der Deutschen. Es ist das Land der Türken, die in Deutschland leben. Auch ihnen will er mit der neuen Pracht-Botschaft ein Signal setzen, einen Bezugspunkt: Seht, da gehören wir hin. Wir haben Würde, wir sind stark.

Es ist auch eine politische Absichtsbekundung. Erstmals unter Erdogan versucht eine türkische Regierung, ihre Landsleute in Deutschland zu organisieren, mobilisierbar zu machen. Vorbilder sind die jüdische und armenische Diaspora. Eigens hierfür wurde eine neue Behörde gegründet, die Agentur für Auslandstürken (YTB). İn einer Reihe von Konferenzen wurden Vertreter Auslandstürken in den vergangenen zwei Jahren in der Türkei sensibilisiert und geschult, um die türkische Diaspora gegen „Unterdrückung“ zu wappnen.

Auch in Deutschland sollen sie alle Optionen des Rechtsstaates ausschöpfen, um ihre Interessen durchzusetzen. Dass zu diesen Interessen auch die Interessen der Türkei gehören sollen, machte Erdogan persönlich deutlich.

http://www.welt.de/politik/deutschland/article110443643/Die-Deutschlandplaene-des-tuerkischen-Premiers-Erdogan.html

Und das angesichts der unzähligen Totschläger und Mörder mit „türkischem Migrationshintergrund“, die inzwischen ungestört täglich Terror verbreiten!

(Jüngstes Beispiel: http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/11530/2353835/pol-bo-brutaler-angriff-auf-drei-junge-bochumer-13-14-15-zeugen-gesucht)

Dies ist mein Land – und ich werde es auf jeden Fall mit allen Mitteln verteidigen.

Auch gegen Volksverräter und Quislinge.

Es reicht endgültig.

–pag

PS: Zu den „Deutsch-Türkische Lebens- und Wertewelten“ hier eine aktuelle Untersuchung

http://www.infogmbh.de/wertewelten/Wertewelten-2012-Pressemitteilung.pdf

PPS: Warum kann man eigentlich nicht auch die Ausstrahlung des türkischen Fernsehens via Satellit verbieten? Würde die Türken endlich zwingen auch Deutsch zu lernen. Klappt doch beim Iran problemlos …

Und wenn man schon dabei ist, gleich mal Deutsch als Amtssprache wirklich durchsetzen! Keine von unseren Steuergeldern bezahlte Übersetzer mehr. Auch der deutsche Arbeitslose muss sehen, wie er alleine mit HARTZ IV fertig wird.