Schlagwörter: Syrien

Ausfuhrkontrolle für Kriegswaffen – gibt es die wirklich?

Während Deutsche nur in seltenen Ausnahmefällen – und dann nur mit mindestens einer WBK (Waffenbesitzkarte) Munition und/oder Waffenteile besitzen dürfen, gab es hier offensichtlich keine Probleme:

Köln/Bonn Mit AK-47-Magazinen ungehindert durch die Flughafenkontrolle

08.03.2014 · Im November und Dezember 2013 ist die Mutter zweier Dschihadisten mit einmal 50 und dann 187 Magazinen ungehindert durch die Flughafenkontrolle in Köln/Bonn gelangt. Ihre Schwiegertochter ist nach Informationen der F.A.S. eine 15 Jahre alte deutsche Gymnasiastin, die in den syrischen Dschihad zog.

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/koeln-bonn-mit-ak-47-magazinen-ungehindert-durch-die-flughafenkontrolle-12837534.html

Ohne Worte.

–pag

Der Islam ist eine politische Religion

Hier ein Vorgeschmack auf das, was uns blüht, wenn diese Mörder zurück nach Deutschland kommen:

Hundert Konvertiten in Syrien
Deutsche sind an Ermordung syrischer Christen beteiligt

Sonntag, 01.09.2013, 12:13

In Syrien werden Christen verfolgt und ermordet. Nach FOCUS-Informationen beteiligen sich auch islamistische Fanatiker aus Deutschland an den brutalen ethnischen Säuberungen. Rund 100 Konvertiten treiben in dem Bürgerkriegsland ihr Unwesen.

Für den Überfall auf christliche Dörfer an der syrisch-türkischen Grenze am 6. August sei eine radikal-islamische Miliz verantwortlich, in der auch deutsche Konvertiten und Deutsche mit Migrationshintergrund kämpften. Zu dieser Erkenntnis kamen nach FOCUS-Informationen zwei westliche Nachrichtendienste.

http://www.focus.de/politik/ausland/krise-in-der-arabischen-welt/syrien/hundert-konvertiten-in-syrien-deutsche-sind-an-ermordung-syrischer-christen-beteiligt_aid_1087537.html

Islamisten gibt es genauso wenig wie „Deutsch-Türken“.

Mit beiden Begriffen wird verharmlost, dass ein Muslim auch immer Islamist und ein „Deutsch-Türke“ immer Türke bleibt.

Er wird es uns spätestens dann zeigen, wenn wir in der Unterzahl oder unbewaffnet sind!

–pag

Die „Brutkasten-Lüge“ unter anderem Namen?

Bei einer Propagandameldung, wie der nachfolgenden, reicht es meist aus nur einen Punkt zu finden, der „dazu erlogen“ wurde:

Es gebe „Tausende von Berichten“ aus zwölf verschiedenen Orten. Bilder und mehr als 100 Videos zeigten Hunderte Opfer mit klassischen Giftgassymptomen. „Wir sahen reihenweise Tote in Grabtüchern, das weiße Leinen von keinem einzigen Blutstropfen befleckt.“

http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-intervention-amerikas-stunde-der-wahrheit-a-919621.html

Natürlich sind kein Blut und keine Verletzungen mehr zu erkennen!

Bestattung (Jinaza)

Nach rituellen Waschungen und Gebeten soll der Verstorbene umgehend beerdigt werden. Dazu wird sein Leichnahm, in Tüchern gewickelt, seitlich in die Erde gelegt. Der Kopf blickt gen Mekka.

http://www.religion-online.info/islam/themen/tod-bestattung.html

Gewaschene Leichen ohne sichtbare Verletzungen sind eben kein eindeutiger Hinweis auf Giftgaseinsatz!

Denn nach Kerrys Logik müssten dann alle muslimischen Toten (schon seit Jahrhunderten!) durch Giftgas umgekommen sein …

Kriegshetzer allesamt – auch der SPIEGEL!

–pag

Propaganda
& Gleichschaltung:
Schlimmer als vor 1945!

“ Please Obama, bomb Syria“ schreit es aus jeder Schlagzeile von BR, ARD, n-tv, RTL, WELT, ZEIT, Süddeutsche,  …

Das Original:

« Breaking News »
Syrian war’s one-million child victims
DEBKAfile August 23, 2013, 2:24 PM (GMT+02:00)

UN agencies report that half of the 2 million refugees from Syria are children – three quarters of them under the age of eleven. Anthony Lake of UNICEF said these children are “ripped from home, maybe even from a family, facing horrors we only begin to comprehend.” Even after they cross a border to safety, they are “traumatized, depressed and in need of a reason for hope.” They have not only lost their homes and family members but also their futures.

Und was deutsche Medien daraus machen:

Suchergebnisse bei Google zu „kinder syrien“

Schnellmerker …

– nennt man umgangssprachlich die Menschen, die den Fall des Groschens immer noch nicht gehört haben.

Kampfbereite Islamisten kehren aus Syrien zurück

Rund 20 Islamisten sind aus dem syrischen Bürgerkrieg nach Deutschland zurückgekehrt. Der Verfassungsschutz fürchtet, dass sie Aufträge zu Anschlägen in Deutschland erhalten haben könnten.

http://www.welt.de/politik/deutschland/article117390962/Kampfbereite-Islamisten-kehren-aus-Syrien-zurueck.html

–pag

Holt sofort die Bundeswehr nach Hause!

Unglaublich welchen Angriffskrieg gegen Syrien hier unsere Regierung mit verantwortet.

Unsere Bundeskanzlerin war ja schon mal im Hintern von G.W. Bush persifliert worden. Jetzt also der Farbwechsel …

First European & NATO heavy arms for Syrian rebels. Russian reprisal expected

NATO and a number of European governments, most significantly the UK, have started airlifting heavy weapons to the Syrian rebels poised in Aleppo to fend off a major Syrian army offensive, according to debkafile’s exclusive military sources. They disclose that the first shipments were landed Monday night, June 17, and early Tuesday in Turkey and Jordan. They contained anti-air and tank missiles as well as recoilless 120 mm cannons mounted on jeeps. From there, they were transferred to rebel forces in southern Syria and Aleppo in the northwest.

The volume of the new arms airlift to the Syrian rebels may be estimated by the number of airfreight flights from Libya to Turkey: 27 aircraft landings were counted in the last few days, according to our intelligence sources.

http://debka.com/article/23054/First-European-NATO-heavy-arms-for-Syrian-rebels-Russian-reprisal-expected

Leider verbietet unser Strafrecht nur die „Vorbereitung“ von Angriffskriegen – nicht deren Führung.

Sonst könnte man wenigstens ein paar unserer (nur noch fremden Mächten verpflichteten) Politiker endlich vor den Internationalen Strafgerichtshof bringen …

–pag

Wenn die eigene Medizin bitter schmeckt, …

– wachen dann endlich auch die israelischen Kriegstreiber auf?

„If the missiles are provided and become operational Israel’s entire airspace will become a no-fly zone,“ Netanyahu told the European foreign ministers. „The missile transfer is a significant security challenge to Israel and we will not be able to stand idly by.“

http://www.haaretz.com/news/diplomacy-defense/israel-says-will-act-to-prevent-s-300-missile-systems-from-becoming-operational-1.526653

Nur gut, dass Israel nicht in der NATO ist und dass eine „Gemeinsame europäische Verteidigungspolitik“ nur als Papiertiger existiert.

Das erlaubt den europäischen Diplomaten wenigstens jetzt (noch?), sich mit Erklärungen zurück zu halten, „an der Seite Israels“ in den Krieg gegen Syrien, Iran – und Russland zu ziehen.

–pag