Schlagwörter: Israel

Walking down the line *) …

grad coverage of southern Israel with time of finding shelter

(Image Source: http://en.wikipedia.org/wiki/BM-21_Grad#Gaza_Strip)

Wer noch Zweifel daran hatte, dass ein jüdisch-muslimischer Endfight nähert rückt, sollte anfangen, die hektischen Beschwichtigungsversuche gegenüber der israelischen Bevölkerung zu studieren, die zwischen den Zeilen z.B. auch hier herauszulesen sind:

Weiterlesen

Aller guten Dinge sind drei – oder auch nicht?

Zumindest eine deutsche Bundespräsidentin sollte nicht zuviel davon haben.

Staatsbürgerschaften.

Am 7. November 1963 heirateten die beiden, und Beate Klarsfeld erhielt dadurch zusätzlich zur deutschen die französische Staatsbürgerschaft.


http://www.dieterwunderlich.de/Beate_Klarsfeld.htm

Dazu dann noch die israelische Staatsbürgerschaft ihres Mannes – die ihr im Ernstfall ja auch noch gewährt werden dürfte.

Welche Interessen vertritt diese Frau also?

Diese Bundespräsidentenkür wird immer lächerlicher!

Nach den Piraten hat sich nun auch Die Linke komplett aus der Liste ggfs. noch alternativ wählbarer Parteien verabschiedet.

–pag

Sondermeldung: Juden denken schon mal über die Ermordung Obamas nach!

Am liebsten würden bestimmte Juden nun auch Obama ermorden – nachdem es ja möglicherweise schon bei Keńnedy geklappt hatte …

Das ist keine Verschwörungstheorie, sondern bittere Tatsache.

Published 03:44 21.01.12
Latest update 03:44 21.01.12

Uproar after Jewish American newspaper publisher suggests Israel assassinate Barack Obama
Op-ed in Atlanta Jewish Times says the slaying of the president may be an effective way to thwart Iran’s nuclear program.
By Chemi Shalev

NEW YORK – The owner and publisher of the Atlanta Jewish Times, Andrew Adler, has suggested that Israeli Prime Minister Binyamin Netanyahu to consider ordering a Mossad hit team to assassinate U.S. President Barack Obama so that his successor will defend Israel against Iran.

Adler, who has since apologized for his article, listed three options for Israel to counter Iran’s nuclear weapons in an article published in his newspaper last Friday. The first is to launch a pre-emptive strike against Hamas and Hezbollah, the second is to attack Iran’s nuclear facilities and the third is to “give the go-ahead for U.S.-based Mossad agents to take out a president deemed unfriendly to Israel in order for the current vice president to take his place and forcefully dictate that the United States’ policy includes its helping the Jewish state obliterate its enemies.”

Adler goes on to write: “Yes, you read “three correctly”. Order a hit on a president in order to preserve Israel’s existence. Think about it. If have thought of this Tom-Clancy-type scenario, don’t you think that this almost unfathomable idea has been discussed in Israel’s most inner circles?”

http://www.haaretz.com/news/international/uproar-after-jewish-american-newspaper-publisher-suggests-israel-assassinate-barack-obama-1.408429

Das erklärt dann wohl auch das feige, sklavische Verhalten deutscher Politiker gegenüber der Finanz-Mafia.

Die „Bestrafung“ eines Möllemanns erzieht hunderte Merkels …

–pag

PS: Originalmeldung erschien in http://gawker.com/5877892/newspaper-editor-israel-should-consider-assassinating-obama?tag=assassination

Und da es in den USA auch einen Secret Service gibt, der (anders als bei uns) die Interessen des eigenen Landes vertritt, haben wohl auch bereits erste Ermittlungen begonnen:

http://www.foxnews.com/politics/2012/01/20/secret-service-investigating-jewish-newspaper-column-that-discussed-obama/?test=latestnews?test=latestnews

Auch das 7. U-Boot für Israel …

– ist nicht nur Atomwaffenträger, sondern wieder einmal vom deutschen Steuerzahler finanziert:

Israel compra a Alemania su séptimo submarino de clase Dolphin, la nave está valorada en mil millones de dólares y tiene capacidad de portar misiles nucleares.

http://multimedia.telesurtv.net/13/1/2012/65553/israel-compra-su-septimo-submarino-dolphin/

Wenn Israelis etwas „kauften“, dann bezahlten wir stets dafür – wahrscheinlich also auch diesmal:

Finanzierung [Bearbeiten]

Die ersten beiden Boote waren ein Geschenk der Bundesrepublik an Israel, während Deutschland und Israel das dritte Boot je zur Hälfte bezahlten. Bei den zwei weiteren 2005 an Israel verkauften Nachbauten subventioniert Deutschland etwa ein Drittel des Kaufpreises, maximal jedoch 333 Millionen Euro. Die ersten drei Boote kosteten jeweils rund 225 Millionen Euro, die beiden weiteren kosten je eine knappe halbe Milliarde Euro und sollen im Jahr 2012 bzw. 2013 ausgeliefert werden. Die Preissteigerung resultiert vor allem aus dem technisch aufwändigeren Brennstoffzellenantrieb. Für das Jahr 2012 hat die Bundesregierung eine Summe von 135 Mio. € in den Haushaltsentwurf eingestellt, um die Anschaffung eines sechsten Bootes für Israel zu unterstützen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Dolphin-Klasse

–pag

Wird auch der 3. WW von deutschem Boden ausgehen?

Glaubt man den „Elder Agents“ von debka.com, dann laufen zumindest die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren:

The incoming American soldiers are officially categorized as participants in Austere Challenge 12, the biggest joint US-Israeli war game ever held.

The maneuver was originally designated Juniper Stallion 2012. However, the altered name plus the comment heard from the exercise’s commander, US Third Air Force Lt. Gen. Frank Gorenc, during his visit two weeks ago, that the coming event is more a „deployment“ than an „exercise,“ confirmed that Washington has expanded its mission. The joint force will now be in place ready for a decision to attack Iran’s nuclear installations or any war emergency.

Washington and Jerusalem are doing their utmost to present a perfectly synchronized military front against Iran: American officers are stationed at IDF command centers and Israeli officers posted at the US European Command-EUCOM.

http://www.debka.com/article/21629/

HQ EUCOM/ECPA
Gebaude 2308
70569 Stuttgart


http://www.eucom.mil/forms/Contact-Us

Noch Fragen Kienzle?

–pag

Eine neue Dimension „Politischer Landschaftspflege“?

Es verdichten sich die Anzeichen, dass die NSU nichts anderes war, als ein vom Verfassungsschutz finanziertes „Killerkommando zur Diskriminierung nicht genehmer politischer Strömungen“.

http://www.bild.de/news/inland/verfassungsschutz/zahlte-2000-mark-an-nazibande-21626070.bild.html

Auch ein Beweis dafür, dass mit den Mitteln einer Mehr-Parteien Demokratur der – in Meinungsbefragungen dokumentierte  Mehrheitswillen der Bevölkerung (Islam gehört nicht zu uns, Raus aus dem Euro, Integration ist keine Bringschuld der Deutschen, Raus aus Afghanistan usw.) – nicht mehr länger unterdrückt werden kann?

Dazu dann der „medienpolitisch inszenierte Meuchelmord am Bundespräsidenten“, verbunden mit der öffentlichen Androhung des Merkel (und Israel!) nahen Springer-Konzerns auch die mögliche „Artemis“ Vergangenheit seiner Gattin erneut zu thematisieren – rechtzeitig vor Terminen, an denen die Unterschrift eines amtierenden Bundespräsidenten zwingend erforderlich ist (ESM, Angriffe auf Syrien und den Iran).

All das lässt darauf schließen, dass der große Verfallstag der „politischen Optionen“ der Strippenzieher im Hintergrund näher rückt …

http://www.independent.co.uk/incoming/article6264098.ece/ALTERNATES/w620/Pg-12-eurozone-graphic.jpg

–pag

(Update) First we take Damaskus …

– und nicht vergessen, wer das Schachspiel erfunden hat, falls sich die NATO (diesmal direkt an der Seite Israels?) erneut in einen Angriffskrieg stürzen sollte.

Dec 18, 2011 @ 03:45

The Israeli and Italian Air Forces on Friday completed a two-week joint training exercise involving fighter jets from both nations.

Around three weeks ago, Israel hosted F-16s of Greece’s Hellenic Air Force for a joint exercise. The IDF did not publicize that exercise in order to not further exacerbate strained relations with Turkey, Greece’s rival.

In a recent effort to strengthen its cooperation with NATO allies, Israel has been carrying out large-scale drills in foreign skies, as well as hosting foreign air forces to train in its training facilities.

On Thursday, the IDF announced it is forming a command to supervise „depth“ operations, actions undertaken by the military far from Israel’s borders.

http://www.haaretz.com/news/diplomacy-defense/israel-hosts-italian-air-force-for-joint-training-exercise-1.401991

Weiterlesen