Schlagwörter: Bundeswehr

Kämpfende Truppe: Nur noch Bantha-Futter? *)

Es war einmal eine Bundeswehr mit dem verfassungsgemäßen Auftrag zur Landesverteidigung …

Einem der Hauptgründe, warum wir überhaupt eine Bundeswehr unterhalten – oder?

Wir haben für 1 Soldaten in Afghanistan 35 Soldaten Zuhause, die dafür sorgen, dass der Grundbetrieb läuft.

— Ursula von der Leyen, ARD Morgenmagazin, 13.1.2014

(Quelle: http://mediathek.daserste.de/sendungen_a-z/435054_morgenmagazin/19053018_von-der-leyen-kein-roeschen-ohne-dornen- ab Minute 2:50)

Zum Vergleich:

Selection_574

(Bildquelle: http://weltkrieg2.de/Geschichte/Kriegsgliederungen/Drittes-Reich/Kampfkraft-Wehrmacht.htm )

Wie soll man sich als Deutscher nach einer solchen Bundeswehrreform – und erst Recht mit solch einer Ministerin – noch sicher fühlen?

Vor der Erpressung durch Schuldnerstaaten, wenn es um die Rückzahlung unserer Kredite geht oder vor Beitragskandidaten zur EU, die über über ganz andere Kampfstärke-Quotienten verfügen …

–pag

*) http://www.starwars-union.de/forum/board2-die-filme/board8-episode-vi/14058-was-ist-banthafutter/

Die teuerste Wehrübung aller Zeiten, …

– geht Ihrem Ende entgegen.

Der Aufwand: 3.600.000.000,– EURO und 54 gefallene Soldaten der ISAF in Afghanistan und Usbekistan

http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Beteiligung_am_Krieg_in_Afghanistan#Einsatzbedingte_Zusatzausgaben_der_Bundeswehr_f.C3.BCr_ISAF.5B55.5D

http://de.wikipedia.org/wiki/Todesf%C3%A4lle_bei_Auslandseins%C3%A4tzen_der_Bundeswehr

Der Erfolg: Keiner

War der Einsatz Erfolg oder Fehlschlag? Für das todkranke Kind, das Eltern nachts vor dem Lager Kundus ablegten und das im Lazarett gerettet wurde, war er ein Glücksfall. Für viele Mädchen und Jungen, die zur Schule gehen können, auch. Straßen, Brücken, Energieversorgung, Telefonnetze und vor allem viele unternehmungsfreudige und mutige Afghanen haben das Land manchenorts aus dem Mittelalter geholt.

Doch weder der Terrorismus noch die Taliban sind besiegt, bestenfalls zurückgedrängt. Die Bundeswehr hat sich – unter eigenen Opfern – vor allem darum bemüht, Menschen zu schützen und die Afghanen in die Lage zu versetzen, Sicherheit selbst zu gewährleisten. Der Erfolg ist zweifelhaft, was weniger an der Bundeswehr liegt als an einer politischen Struktur, die zur Überwindung von Korruption und Clan-Herrschaft so wenig geeignet zu sein scheint wie ihre Akteure zur Versöhnung.

http://www.sueddeutsche.de/politik/bundeswehr-in-afghanistan-rueckzug-ins-nirgendwo-1.1788290

Wenigstens wird dann die A400M ab 2015 zur Verfügung stehen, um unsere Soldaten auszufliegen …

–pag

Holt sofort die Bundeswehr nach Hause!

Unglaublich welchen Angriffskrieg gegen Syrien hier unsere Regierung mit verantwortet.

Unsere Bundeskanzlerin war ja schon mal im Hintern von G.W. Bush persifliert worden. Jetzt also der Farbwechsel …

First European & NATO heavy arms for Syrian rebels. Russian reprisal expected

NATO and a number of European governments, most significantly the UK, have started airlifting heavy weapons to the Syrian rebels poised in Aleppo to fend off a major Syrian army offensive, according to debkafile’s exclusive military sources. They disclose that the first shipments were landed Monday night, June 17, and early Tuesday in Turkey and Jordan. They contained anti-air and tank missiles as well as recoilless 120 mm cannons mounted on jeeps. From there, they were transferred to rebel forces in southern Syria and Aleppo in the northwest.

The volume of the new arms airlift to the Syrian rebels may be estimated by the number of airfreight flights from Libya to Turkey: 27 aircraft landings were counted in the last few days, according to our intelligence sources.

http://debka.com/article/23054/First-European-NATO-heavy-arms-for-Syrian-rebels-Russian-reprisal-expected

Leider verbietet unser Strafrecht nur die „Vorbereitung“ von Angriffskriegen – nicht deren Führung.

Sonst könnte man wenigstens ein paar unserer (nur noch fremden Mächten verpflichteten) Politiker endlich vor den Internationalen Strafgerichtshof bringen …

–pag

Bis zu 33% Einsparpotential bei Sozialausgaben?!?

Wer hätte DAS gedacht …

15:48
Arbeitsmarkt
Jeder dritte Arbeitslose ohne deutsche Wurzeln

Menschen ausländischer Herkunft finden in Deutschland schwerer einen Job als Einheimische. Das beweisen neue Zahlen der Arbeitsagentur. Der Grund sind vor allem Bildungs- und Sprachdefizite.


http://www.welt.de/wirtschaft/article116588077/Jeder-dritte-Arbeitslose-ohne-deutsche-Wurzeln.html#disqus_thread

Dieses Land wird gezielt ausgebeutet!

Und schlimmer noch:

Die dann von Muslimverbänden, Moschee- und Kulturvereinen angeworbenenen Hartz IV subventionierten Migranten mit türkischen und arabischen Wurzeln, die sich zuhauf an „Freiheitskämpfen“ in der islamischen Welt beteiligen, kommen danach als bestens von SAS, CIA und Mossad für Sprengstoffattentate ausgebildete Terroristen nach Deutschland zurück – wo schon mal prophylaktisch Leute wie Kolat und Mayzek öffentlich die Forderung nach den Schlüsseln zu den Waffenkammern von Polizei und Bundeswehr äußern dürfen.

Ich empfehle den genannten Herren, rechtzeitig etwas über den „furor teutonicus“ [1] und die Entstehungsgeschichte der Deutschen Landwehr und des Landsturms zu Scharnhorst und Gneisenaus Zeiten zu lesen.

Denn lange wird das nicht mehr gut gehen mit den Vorbereitungen zur Errichtung eines türkischen Staates und der Einführung der Sharia auf deutschem Boden …

–pag

PS: Nachfolgend die Auswertung aus 2012 und der Bericht aus 2011

http://statistik.arbeitsagentur.de/Statistikdaten/Detail/201212/iiia4/migrationshintergrund-migh/migh-d-0-xls.xls

http://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Publikationen/WorkingPapers/wp36-migranten-am-arbeitsmarkt-in-deutschland.pdf?__blob=publicationFile

[1] bildungssprachlich: der deutsche (teutonische) Ingrimm, das deutsche (teutonische) Ungestüm, der übergroße Ernst und die übergroße Bestimmtheit der Deutschen in allen Dingen des Lebens

Siktir git!

Danke BILD!

Interner Bundeswehrbericht enthüllt, wie ein türkischer General auf die deutschen Feldjäger losging
„Siktir git*“ schrie der General
(* „Verpiss dich“)

http://www.bild.de/politik/ausland/bundeswehr-einsatz/siktir-git-verpiss-dich-29542146.bild.html

Ein wichtiger Satz, den man sich merken sollte.

Frage: Was passiert, wenn man auf Krawall gebürsteten, Testosteron geschwängertem türkischen Jugendlichen, die einen anrempeln oder mit „Was guckst du?“ Anmache provozieren wollen, solch einen Satz entgegen schleudert?

Sen siktir git!

Im Englischen noch bekannter als: Fuck you!

Ist man dann ein Rassist?

Oder auch nur ein Mensch, der im eigenen Land keine Einschränkungen durch fremde Mächte duldet?

–pag

Abrüstung bis zur Wehrlosigkeit

Wer die Bundesluftwaffe und die (Raketen-)Artillerie in ihrer Einsatzfähigkeit beschneidet, leistet einem Angriffskrieg Vorschub!

Einem Angriffskrieg gegen uns.

Die Bundeswehr soll dabei keine Fähigkeiten aufgeben. Es gelte der Grundsatz „Breite vor Tiefe“, so Wieker. Die Breite der Fähigkeiten werde erhalten bleiben, es werde aber insgesamt weniger Artilleriebataillone und Geschwader geben.

Diese Reduzierung in der Tiefe wird sich nach Angaben der Planer der Bundeswehr-Reform in der Durchhaltefähigkeit der Truppe niederschlagen, also in der Zeitspanne, über die die Soldaten eine bestimmte Aufgabe mit dem zur Verfügung stehenden Personal und Material stemmen können.

http://www.welt.de/politik/deutschland/article13617453/De-Maiziere-kuerzt-Artilleriebataillone-und-Geschwader.html

Oder haben Sie etwa schon vergessen, was aus der Selbstverteidigungsfähigkeit eines Landes wird, wenn keine eigene Luftwaffe mehr zur Verteidigung der Bodentruppen zur Verfügung steht?

Beispiele gibt es seit dem 6-Tage Krieg ja genug.

Was passiert eigentlich uns oder unseren Nachkommen, falls unsere künftigen Schuldner in Europa, das Thema „Zerschlagungsfall“ wörtlich nehmen – und anstatt ihre Schulden zu begleichen, einfach Deutschland in Schutt und Asche legen?

Geht ja demnächst noch einfacher – wurde bekanntermaßen seit dem 30-jährigen Krieg bereits schon mehrmals versucht …

–pag

EHEC: Die 37 km Frage …

(Bildquelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Uelzen#Nachbarst.C3.A4dte )

Sprossen könnten Ursache für EHEC-Epidemie sein

Hannover (dpa) – In Niedersachsen gibt es neue Spuren zur Herkunft des aggressiven EHEC-Erregers. Demnach könnten Sprossen die Ursache für die schwere EHEC-Epidemie mit bisher 18 Toten in Deutschland sein, erfuhr die Nachrichtenagentur dpa am Sonntag aus Behördenkreisen. Die neue Spur der Herkunft des Erregers soll in den Kreis Uelzen führen.

http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article13413617/EHEC-Epidemie-soll-auf-rohe-Sprossen-zurueckgehen.html

Daß somit bei Manövern »scharfe Kampfstoffe« zum Einsatz kommen, ist für die Bundeswehr nach eigenen Angaben kein Problem, im Gegenteil: »Das ist unersetzlich für uns, nur so können wir realistisch den Einsatz unserer Meßgeräte üben«, erklärt der Leiter der »Task Force«, Oberstarzt Dirk Densow.

Neben dem Institut für Mikrobiologie unterhält die Bundeswehr noch eine weitere Einrichtung, die sich mit der Erforschung biologischer Waffen befaßt. Auf dem Gelände der 1935 von der Nazi-Wehrmacht eingerichteten »Heeresversuchsstelle« für chemische Kampfstoffe im niedersächsischen Munster liegt das »Wehrwissenschaftliche Institut für Schutztechnologien – ABC-Schutz« (WIS). 220 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich hier einer Selbstdarstellung zufolge um die »Sicherstellung des Schutzes und der Überlebensfähigkeit des einzelnen Bundeswehrangehörigen im Einsatz gegen die Wirkungen von ABC-Kampfmitteln«, wobei das übergeordnete Ziel in der »Gewährleistung der nationalen Urteilsfähigkeit auf dem Gebiet der ABC-Waffen« besteht. Zu diesem Zweck unterhält das WIS nach eigenen Angaben »zahlreiche biologische, chemische und physikalische Laboratorien«, »Technikumseinrichtungen« und »Großversuchsanlagen«; »in enger Zusammenarbeit mit der Industrie«, so heißt es, würden ebenso »ABC-Detektionssysteme« entwickelt wie Anlagen zur Trinkwasseraufbereitung für den Einsatz »in verseuchter Umgebung« und Geräte zur Dekontamination.

http://www.ag-friedensforschung.de/themen/MVW/forschung.html

Na dann wollen wir mal hoffen, dass sich kein BW Angehöriger aus der Biowaffenforschung – ausgerechnet im nahegelegenen Landkreis Uelzen – ein Zubrot im Familienbetrieb verdienen wollte …

–pag