Schlagwörter: Arbeit

Ist der FOCUS rassistisch, …

– wenn er Motive sowie Ross und Reiter mit typisch spanischem Namen nennt?

Familie vertraute auf EU-Recht

Auf diese Rechtsprechung hatte auch die Familie gesetzt, als sie ihren Weg nach Deutschland antrat: „Ich habe im Fernsehen in einem Bericht gesehen, dass es den Menschen in Deutschland besser geht als in Spanien. Dort wurde auch gesagt, dass in der EU alle Menschen gleich behandelt werden und Unterstützung bekommen“, erinnert sich der Vater der Famile, Said El Kadi D., im Gespräch mit FOCUS Online. „Das hat mich überrascht. Aus Spanien kenne ich nur, dass man gearbeitet haben muss, um Sozialleistungen zu bekommen“, sagt der Familienvater.

http://www.focus.de/finanzen/recht/eilentscheidung-des-sozialgerichts-spanische-familie-bekommt-hartz-iv_id_3599048.html

Fühlen Sie sich beim Lesen dieses Berichts auch unterdrückt, ausgebeutet, verraten und verkauft – von der EU und erst recht von den eigenen Politikern in Regierung und nicht mehr existenter Opposition?

Dann zählen Sie zu der immer größer werdenden Schar der Menschen, die schon seit langem die Fäuste in der Tasche ballen und sich radikale Änderungen wünschen.

Wer kann es Ihnen verdenken?

Der Krug geht eben solange zum Brunnen bis er bricht.

–pag

Dann suchen Sie mal schön …

– in welcher OECD Statistik sich diese Positivmeldung versteckt!

OECD-Migrationsreport
Autor: Stefanie Bolzen
|15:42
Erfolgreiches Deutschland zieht Zuwanderer an

Der neue Migrationsreport der OECD zeigt: Viele Zuwanderer finden hier Arbeit, die Beschäftigungsquote ist stabil – und immer mehr gründen eigene Unternehmen.

Gleichzeitig sorgten die Zuwanderer mit dafür, dass die Wirtschaft in der Bundesrepublik auf Touren bleibt. Die Zahl der von ihnen gegründeten Unternehmen verdoppelte sich zwischen 1998 und 2008 auf rund 100.000 Firmen. Im selben Jahr beschäftigten sie mehr als 750.000 Mitarbeiter.

http://www.welt.de/politik/deutschland/article13482760/Erfolgreiches-Deutschland-zieht-Zuwanderer-an.html

Zumindest die Anzahl von „Arbeitnehmern mit Migrationshintergrund“ bzw. „Arbeitnehmer, die im Ausland geboren sind“ findet sich auf der OECD-Seite nicht … – dort fehlt Deutschland komplett! (Stand: 12.7.2011, 17:00)

Weiterlesen